Zukunft Erwerbsminderungsrente

Die Bedeutung der Erwerbsminderungsrente dürfte in Zukunft weiter zunehmen

 

Altersgrenze | Rentenbeginn | Renteneintrittsalter | Rechtsberater | Rentenbezüge | Rentabilität

Die Anhebung der Altersgrenzen wird eine Zunahme der Renten wegen Erwerbsminderung bewirken

Künftig sollen Arbeitnehmer bis zum 70. Lebensjahr arbeiten. So sprach sich beispielsweise im April 2014 der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) für eine entsprechende Anhebung der Altersgrenzen gegenüber der „WELT“ aus (21.04.2014).

 

Gleich ob mit 67 wie heute (ab Geburtsjahrgang 1964) oder künftig mit 70 Lebensjahren – bereits heute muß der Versicherte zwei Jahre länger arbeiten, als in den zwei Jahrzehnten zuvor.

Nur am Rande sei erwähnt, dass die durchschnittliche Lebenserwartung eines heute geborenen männlichen Kindes 77,20 Jahre beträgt (Bundesamt für Statistik). Die angeblich zunehmende Lebenserwartung seit den 1950er Jahren ist wohl eher darauf zurückzuführen, dass die Säuglingssterblichkeit zurückgegangen ist und Menschen nicht vorzeitig auf Grund von Kriegen (1. und 2. Weltkrieg) ableben. Diese Effekte beeinflussen die Statistik positiv.

Eine längere Lebensarbeitszeit führt aus meiner Sicht zwingend zur Verkürzung der Rentenbezugsdauer. Sie können dann zwar auf eine etwas höhere monatliche Rente hoffen – der Gesamtertrag Ihrer Rentenbezüge mindert sich jedoch bei späterem Renteneintrittsalter. Hingegen bewirkt eine Verlängerung der Rentenbezugsdauer in der Regel eine bessere Rentabilität Ihrer Rente.

Zukunft Erwerbsminderungsrente: Die Bedeutung der Rente wegen Erwerbsminderung dürfte weiter zunehmen.

Nur wenige Menschen dürften in der Lage sein, noch im fortgeschrittenen Alter die am modernen Arbeitsplatz verlangten Leistungen zu erbringen. Andere wiederum sind aus Gründen der Gesunderhaltung an einem früheren Rentenbeginn interessiert.

Hier empfiehlt es sich, einen Rechtsberater aufzusuchen, der Ihnen zielführende Wege aufzeigen kann.


 

Anfragen kostet nichts.

Entscheidungen im Rentenrecht zu treffen, ist oftmals schwer. An die Deutsche Rentenversicherung übersandte Formulare oder Anträge lösen regelmäßig Rechtsfolgen aus. Nicht immer sind deren Auswirkungen für den Betroffenen klar ersichtlich.

Die Erstberatung kann Ihnen eine Entscheidungsgrundlage vermitteln oder zur rechtlichen Gestaltungsfindung beitragen. Erste Informationen zu deren Kosten finden Sie, wenn Sie hier anklicken.

Erkundigen Sie sich nach den konkreten Kosten einer Erstberatung.

Ihre Anfrage ist kostenfrei. Sie gehen keine Verpflichtungen ein:

Terminanfrage für eine Erstberatung

Ich wünsche ein Kostenangebot

Bitte tragen Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein

Ihre E-Mail-Adresse

Ihre Telefonnummer (bei Rückrufwunsch)

Ihre Nachricht


– Bundesweite Beratung und Terminwahrnehmung –

Rentenberatung Martin Ziemann | Klaus-Groth-Strasse 8 | 23843 Bad Oldesloe

Telefon: 04531-8976249 | Telefax: 04531-8941328

E-Mail: epost@rentenberatung-ziemann.de