Bestätigung Versicherungsvertrag Formular V0029

Bestätigung des Versicherungsvertrages – Formular V0029 Deutsche Rentenversicherung Bund

Der spätere Beginn der Sozialversicherungspflicht setzt u.a. voraus,

dass der Arbeitnehmer nachweist, dass er für den Zeitraum zwischen Aufnahme der Beschäftigung und der Entscheidung der Clearingstelle eine Absicherung gegen das finanzielle Risiko von Krankheit und zur Altersvorsorge vorgenommen hat, die der Art nach den Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung und Rentenversicherung entspricht (§ 7a Abs. 6 S. 1 Nr. 2 SGB IV).

Der erforderliche Nachweis, die Altersvorsorge betreffend, kann über das Formular V0029 der Deutschen Rentenversicherung geführt werden.


Allerdings bleiben Fragen zur sozialversicherungsrechtlichen Absicherung offen:

  • Unter welchen Voraussetzungen ist der Versicherungsschutz zur Altersvorsorge als ausreichend anzusehen?
  • Welche Formen der Altersabsicherung entsprechen ihrer Art nach den Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung? Ist die Auffassung zutreffend, dass privat genutztes und lastenfreies Immoblieneigentum nicht zur Altersabsicherung im Sinne des § 7a Abs. 6 S. 1 Nr. 2 SGB IV taugt?
  • auf welche geeignete Weise kann der Versicherte den Nachweis erbringen, dass ein von ihm favorisiertes, auf dem freien Kapitalmarkt erhältliches Vorsorgeprodukt der Art nach die Voraussetzungen für einen späteren Beginn der Versicherungspflicht erfüllt?

Anfrage bei der Clearingstelle der Deutschen Rentenversicherung Bund

In einem an die Clearingstelle der Deutsche Rentenversicherung Bund adressierten Anschreiben hat Rentenberater Ziemann um Aufklärung bezüglich vorgenannter Fragen gebeten.

In ihrer Rückantwort teilte die Behörde im Wesentlichen mit, dass eine Auskunft nicht so nicht möglich ist – da

“ . . . die uns übersandte Anfrage bezüglich der Personenstandsdaten nicht vollständig ist, konnte eine Versicherungsnummer nicht ermittelt werden und auch keine Personenidentität festgestellt werden“.


Formular V0029 schützt nicht vor rückwirkender Sozialversicherungspflicht

Zum Verständnis vorstehender Anfrage bei der Deutschen Rentenversicherung:

Es ging dem Autor nicht darum, Auskunft bezüglich einer bestimmten Person zu erhalten. Von Interesse ist zu erfahren, wie die Deutsche Rentenversicherung vorgenannte Bestimmungen auslegt.

Formular V0029, Deutsche Rentenversicherung, Bestätigung über einen Versicherungsvertrag

Trotz Bestätigung des Versicherungsunternehmens ist fraglich, ob die Deutsche Rentenversicherung den Versicherungsschutz als ausreichend ansieht.

Das Formular V0029 sieht die Bestätigung eines (bereits) bestehenden Versicherungsvertrages durch das Versicherungsunternehmen vor.

Diese Abfrage ist keineswegs immer im Sinne des am Statusfeststellungsverfahren beteiligten Auftragnehmers.

Beispielsweise ist davon auszugehen, dass dem angestrebten späteren Beginn der Sozialversicherungspflicht nicht stattgegeben wird, soweit die Deutsche Rentenversicherung darauf erkennt, dass der nachgewiesene Versicherungsschutz zur Altersvorsorge nicht ausreichend ist. Versicherungsbeiträge können rückwirkend ab Aufnahme der Beschäftigung fällig werden.


 

Anfragen kostet nichts.

Entscheidungen im Rentenrecht zu treffen, ist oftmals schwer. An die Deutsche Rentenversicherung übersandte Formulare oder Anträge lösen regelmäßig Rechtsfolgen aus. Nicht immer sind deren Auswirkungen für den Betroffenen klar ersichtlich.

Die Erstberatung kann Ihnen eine Entscheidungsgrundlage vermitteln oder zur rechtlichen Gestaltungsfindung beitragen. Erste Informationen zu deren Kosten finden Sie, wenn Sie hier anklicken.

Erkundigen Sie sich nach den konkreten Kosten einer Erstberatung.

Ihre Anfrage ist kostenfrei. Sie gehen keine Verpflichtungen ein:

Terminanfrage für eine Erstberatung

Ich wünsche ein Kostenangebot

Bitte tragen Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein

Ihre E-Mail-Adresse

Ihre Telefonnummer (bei Rückrufwunsch)

Ihre Nachricht


– Bundesweite Beratung und Terminwahrnehmung –

Rentenberatung Martin Ziemann | Klaus-Groth-Strasse 8 | 23843 Bad Oldesloe

Telefon: 04531-8976249 | Telefax: 04531-8941328

E-Mail: epost@rentenberatung-ziemann.de